Wie Du mit Texten Vertrauen aufbaust – und mehr verkaufst

Wie Du mit Texten Vertrauen aufbaust – und mehr verkaufst

Ohne Vertrauen läuft im E-Commerce gar nichts. Onlineshops müssen sich daher unbedingt mit der Frage beschäftigen, wie sie das Vertrauen ihrer User gewinnen. Ein entscheidender Hebel dabei: gute Texte. Wir sagen, worauf es dabei ankommt. 

Der erste Eindruck zählt. Das ist bei Onlineshops nicht anders als bei uns Menschen. Und das Erste, was ein Kunde neben Design und Bildern auf einer Shopseite wahrnimmt, sind die dort veröffentlichten Texte. Diese müssen folglich makellos sein. Und damit ist nicht nur die Abwesenheit von Rechtschreib-, Zeichensetzungs- und Grammatikfehlern gemeint. Es geht um mehr.

Qualitativ hochwertiger Text bietet eine großartige Gelegenheit zum Aufbau einer Unternehmensstimme und Marke. Und zum Aufbau von Vertrauen – was gerade für den E-Commerce enorm wichtig ist.

Ein guter Text leistet auf dem Weg zur Conversion stets einen konkreten Beitrag, wobei jede Zeile nur einem Ziel dient: den Leser davon zu überzeugen, zum Kauf bzw. zum Bezahlvorgang überzugehen. Welche Punkte sollten beachtet werden, um mit Texten das Vertrauen der User zu gewinnen?

1. Sag Hallo: Text für Deine Startseite

Wenn ein potentieller Kunde Deine Startseite erreicht, fällt er in Sekundenschnelle ein Urteil über Dich als Händler und entscheidet blitzschnell, ob er mit Dir ins Geschäft kommen möchte – oder eben nicht.

Folglich muss der Text auf Deiner Startseite überzeugend, klar und selbstbewusst sein. Was ist Dein wichtigstes Value Statement oder Produktangebot? Was ist Dein Alleinstellungsmerkmal? Mache es klar und deutlich!

Mit knackigen Überschriften und kurzen, aussagekräftigen Texten kannst Du dem Kunden von Beginn an die nötige Orientierung auf Deiner Seite geben und ihm einen guten Eindruck von Deinem Unternehmen geben. Seriös, flott oder verspielt-freundschaftlich? Ein Shop für Cupcake-Zubehör sollte sich sprachlich anders präsentieren als ein Händler von Kfz-Ersatzteilen.

Startseite Hallo

2. Komm auf den Punkt: die Produktseite

Wenn ein User Deine Produktseite aufruft, möchte er vor allem eins: schnell und ohne großen Leseaufwand über Dein Angebot informiert werden. Ausführliche Tipps und Ratschläge kannst Du an anderer Stelle geben. Hier gilt es, kurze und knackige Texte zu schreiben.

Die wichtigsten Produktdaten solltest Du zudem in Gliederungspunkten darstellen. Sie informieren nicht nur schnell, sondern sind zudem ein wichtiger Rankingfaktor für Suchmaschinen.

Klar ist aber auch: Als Händler willst Du natürlich nicht nur informieren, sondern auch überzeugen. Daher solltest Du Dir unbedingt die Mühe machen und Testversionen verfassen bis Du die perfekte Mischung aus informativer und werbender Sprache gefunden hast. Ganz wichtig dabei: Punkt 3!

3. Bleib auf dem Teppich: Superlative vermeiden

Um mit Texten das Vertrauen Deiner Kunden zu gewinnen, ist ein Aspekt besonders wichtig: Verzichte auf der gesamten Seite unbedingt auf übertriebene Superlative! Platte Lobeshymnen und Marketingphrasen werden von den Kunden sofort durchschaut und nagen ganz sicher an Deiner Glaubwürdigkeit.

Gleiches gilt für übertriebene Werbeversprechen. Deine Texte sollen natürlich das Produkt im besten Licht erstrahlen lassen und dem Kunden Lösungen für spezielle Probleme bieten, sie müssen aber unbedingt realistisch bleiben.

4. Komm zur Sache: Der perfekte CTA

Der Call-to-Action gehört zu den wichtigsten Bestandteilen einer E-Commerce-Strategie. Er muss sitzen, denn er ist der Schlüssel zur Conversion und kennzeichnet den aktiven Übergang vom User zum Käufer.

Text ist lediglich ein Element eines funktionsfähigen CTA, jedoch eines, das sich problemlos so gestalten lässt, dass Benutzer wirksame Bestätigung erfahren und Vertrauen fassen.

Formuliere den Text daher direkt, eindeutig und offensichtlich, z. B. „Jetzt kaufen“ oder „Hier kostenfrei anmelden“. Die Handlung, zu der Du den Kunden bewegen willst, muss unmissverständlich sein.

5. Nicht unterschätzen: Text matters!

Text wird häufig als etwas gesehen, das im Zusammenspiel mit einem hübschen Design schon irgendwie Sinn ergeben wird. Doch diejenigen, die sich aktiv Gedanken über ihren Text machen, können davon erheblich profitieren und mehr Conversions in ihrem Shop erzeugen. Gelungener Text kann verführen, anregen, erklären und – in diesem Kontext am wichtigsten – dem Kunden Bestätigung bieten und Vertrauen herstellen.


Du kannst die besten Produkte haben, die reibungsloseste User Journey und den einfachsten Bezahlvorgang – doch wenn Du es mit Deiner Webseite nicht schaffst, das Vertrauen der User zu gewinnen, werden alle Deine Mühen im Nichts verpuffen. Denn ohne Vertrauen läuft im E-Commerce gar nichts.

Wie Du gezielt Vertrauen in Deinen Shop aufbaust, erfährst Du in unserem kostenlosen E-Book "Trust me!". Hier geht's zum Download.

Vertrauen im E-Commerce

E-Commerce, Onlineshop, Text, Vertrauen

CLIENT'S STORY

How Vodafone

increased click through rates by 94% with product feed emails

Download now
Vodafone

Posted by Benedikt Mohr