Wie Sie die Zustellbarkeit Ihrer Ve-Emailkampagne verbessern können.

So authentifizieren Sie Ihre Email-Domain

Wenn die Email-Domain Ihrer Ve-Kampagne nicht authentifiziert ist, werden einige Ihrer Email gegen Warenkorbabbruch fälschlicherweise in den Spamordnern Ihrer Kunden landen. Dies geschieht, weil Email Service Provider (z.B. Gmail) nicht in der Lage sind, die hinterlegten Daten als seriösen Absender zu identifizieren.

Auf diese Weise gelangen einige Ihrer Email nicht ins Postfach des Kunden, werden also nicht gelesen und verfehlen somit ihren eigentlichen Zweck, nämlich Kunden zur Rückkehr auf Ihre Webseite zu motivieren und den Kauf abzuschließen. Umsätze gehen verloren.

Wir wollen sicherstellen, dass all Ihre Email im Postfach Ihrer Kunden landen und Sie so mehr Umsatz zurückgewinnen.

Die gute Nachricht ist, dass Sie dieses Problem ganz einfach beheben können, indem Sie dem Code auf Ihrer Domain nur zwei kleine Zeilen hinzufügen.

Grundsätzlich: Authentifikation ist ein technischer Standard, der Email mitteilt, dass eine Email tatsächlich von dem genannten Absender stammt. Da der Authentifizierungsprozess für Laien jedoch manchmal etwas kompliziert sein kann, haben wir für Sie diesen Leitfaden erstellt, mit dem wir Sie in einfachen Schritten durch diesen Prozess führen und Ihnen dabei helfen, diese Aufgabe auszuführen.

Wie sehen die ersten Schritte aus?

Leiten Sie diesen Leitfaden an Ihre IT-Abteilung weiter und bitten Sie um die Bearbeitung der Schritte 1 und 2. Dies beansprucht weniger als 15 Minuten Zeit.

Ist es sicher?

Ja. Ihr IT-Team wird Ihnen bestätigen können, dass es sich hierbei um eine sichere Methode zur Verbesserung der Email handelt.

Was ist noch zu tun?

Sobald Sie den Email-Authentifizierungsprozess beendet haben, würden wir uns über eine Mitteilung von Ihnen freuen. Dann wissen wir, dass Authentifizierungsprobleme in Zukunft nicht mehr die Peformance Ihrer Kampagnen beeinflussen können.

Verbesserte Kampagnen-Performance

Allein schon die Umsetzung dieser beiden Schritte wird einen signifikant positiven Einfluss auf die Zustellbarkeit Ihrer Email haben. In den Analysen Ihrer Kampagnenleistung zeigt sich dies unmittelbar durch:

  • Gesteigerte Öffnungsraten
  • Höhere Click Through Rates
  • Die Steigerung der zurückgewonnenen Umsätze

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, setzen Sie sich bitte mit Ihrem Ve Account Manager in Verbindung – wir helfen Ihnen gerne!

Aufgabe 1a Ein bestehendes SPF-Protokoll aktualisieren

 

Wenn Sie bereits ein SPF-Protokoll haben, befolgen Sie bitte die folgenden Schritte:

  1. Rufen Sie Ihren DNS Provider auf
  2. Suchen Sie das TXT SPF -Protokoll
  3. Fügen Sie die folgende Codezeile in Ihr SPF-Protokoll ein:

include:veinteractive.biz

Wenn Ihr aktuelles SPF-Protokoll zunächst so aussieht:

v=spf1 a mx ip4: 192.168.1.100 include:example.com ~all

Dann sollte das neue SPF-Protokoll folgendermaßen aussehen:

v=spf1 a mx ip4: 192.168.1.100 include:veinteractive.biz include:example.com ~all

Vielen Dank! Ihr bestehendes SPF-Protokoll ist nun aktualisiert.

Falls noch kein SPF-Protokoll vorliegt, muss zunächst eines erstellt werden. Bitte führen Sie dann alternativ zu den oben genannten die folgenden Schritte aus:

Aufgabe 1b Ein neues SPF-Protokoll erstellen

 
  1. Rufen Sie Ihren DNS Provider auf
  2. Erstellen Sie ein neues SPF-Protokoll mit dem folgenden Code:

v=spf1 a mx include:veinteractive.biz ~all

Vielen Dank! Sie haben ein SPF-Protokoll erstellt.

Schritt 2 Einen DKIM-Schlüssel erstellen

 
  1. Rufen Sie Ihren DNS Provider auf
  2. Erstellen Sie einen TXT Eintrag in Ihrer Domain mit folgendem „NAME“ und „VALUE“:

TXT NAME: veinteractive._domainkey.<customerdomain> TXT VALUE: v=DKIM1; k=rsa; p=MIGfMA0GCSqGSIb3DQEBAQUAA4GNADCBiQKBgQCmEyincqUOoj60d8YeqV9zWe/h1VyNMVaZGDaue/c5nmQYt+SIlt5oLA5qJE04x+srJ84sqViNyNaXOciEKBe83ODhXvVBS3cCzBlPM/LpMh3np97Ao2CzLCx8UoOutjwE3736OPbdbTPtymioi0SK8QudpIrXzEBuV4JtV6LIqQIDAQAB

Der Value ist die absendende Email-Adresse. Dazu zählt alles, was nach dem @-Symbol folgt.

Am Beispiel: Im Fall, dass Ihre Email-Adresse vielendank@retailshop.com lautet, wäre der <CUSTOMERDOMAIN< Value „retailshop.com“ und der der vollständige TXT NAME würde lauten: veinteractive._domainkey.retailshop.com

Der TXT VALUE verändert sich nicht. Bitte kopieren Sie ihn einfach so ein, wie Sie ihn oben sehen.

Vielen Dank! Sie haben einen DKIM-Schlüssel erstellt.

Hintergrundinformationen:

Was ist SPF?

SPF-Protokolle im Domain Name System (DNS) zu veröffentlichen ist eine Möglichkeit, IP-Adressen aufzulisten, die unbedenklich im Namen Ihrer Domains Emails verschicken dürfen.

Wenn eine IP-Adresse Emails im Namen Ihrer Firmendomain sendet und nicht im SPF-Protokoll eingetragen ist, kann sie nicht authentifiziert werden und wird mit einer höheren Wahrscheinlichkeit von Spam-Filtern abgelehnt.

Was ist DKIM?

Domain Keys Identified Mail (DKIM) ist ein Bestätigungsprozess, der unterstützt, dass der Email-Service-Provider eines Email-Empfängers das Absender-Unternehmen auch als solches erkennen kann.

Diese Vorgangsweise wird zur Reduzierung von Spam, Spoofing und Phishing bei Marketing-Email-Kampagnen eingesetzt. Abhängig von der Art der Implementierung kann DKIM außerdem nachweisen, dass eine Email bei der Übermittlung nicht verändert wurde. Auch das steigert die Glaubwürdigkeit Ihrer Emails. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, kontaktieren Sie bitte Ihren Account Manager – wir helfen Ihnen gerne!

Leitfaden herunterladen

Wenn Sie gerne eine Druckversion dieses Leitfadens hätten, klicken Sie bitte den untenstehenden Link:

Download als PDF